Gruppe St.Michael

Wer ist das denn ?

Gruppe Sankt Michael ?

Ja, wir, seit gut 2 Jahren nur noch 9 Männer, die alle um die 70 Jahre alt sind oder demnächst werden, sind die Gruppe St. Michael. Bis zum Jahr 2014 waren wir noch 10, doch unser langjähriger Gruppenleiter Friedhelm ist nicht mehr unter uns.
Vom Alter her gehen wir wohl nicht mehr als 'Boygroup' durch, aber zum sprichwörtlichen 'Alten Eisen' fühlen wir uns dennoch nicht zugehörig.

Vor nunmehr als 60 Jahren ( in Worten: s e c h z i g ) haben wir uns als Jugendgruppe der katholischen Pfarrgemeinde St. Mariä Empfängnis in Essen-Holsterhausen gegründet.

Seit Frühjahr 1957 treffen wir uns regelmäßig wöchentlich zu unseren Gruppenstunden, die man heute auch als eine Art Stammtischrunde bezeichnen könnte, was wir aber nicht so wirklich mögen.

Vor Urzeiten schon ist der Mittwoch zu unserem Gruppenabend bestimmt worden. Um 19.00 Uhr geht es los. Zunächst wird dann 'Politik gemacht'. Wie es halt an Stammtischen so üblich ist, wissen wir natürlich (fast) alles besser als die amtierenden Politiker - aber: „Auf uns hört ja keiner“! Da die politischen Ansichten ein breites Spektrum in unserer Runde aufweisen, geht es manchmal ganz schön hoch her. Auch der Fußball bietet häufig Diskussionsstoff. Die Sympathien gehören dabei überwiegend dem BVB 09 Borussia.

Aber auch Kinder und Enkelkinder sind immer wieder ein Thema, das gerne und intensiv besprochen wird.

Nach etwa einer Stunde fängt dann die Knobelrunde an. Karl-Heinz, unser Alterspräsident sowie Knobel- und Kassenwart, eröffnet den Abend traditionell mit dem Spiel 'Schock'. Schon öfter hat dieses Spiel seinem Namen alle Ehre gemacht, müssen wir doch für jedes verlorene Spiel 50 Cent berappen. Das Geld fließt in unsere Gruppenkasse. Geplündert wird diese Kasse anlässlich unserer jährlich stattfindenden Gruppenfahrten, die -schon wieder eine Tradition- am letzten vollen Septemberwochenende durchgeführt werden.

Auf diesen Touren sind wir mittlerweile ganz schön herum gekommen - sowohl in Deutschland als auch in Europa.
Die lange Liste unserer Reiseziele sei hier nur in Auszügen genannt.
Sie reicht von Aachen, Amsterdam, Bacharach (die erste Tour überhaupt), Baden-Baden, Bamberg, Berlin, Bremen, Breslau, Budapest, Dresden (vor und nach der Wende), Einbeck, Fulda, Goslar, Holland (Schiffstour durch die Kanäle), Leipzig, Lippstadt, London, Lübeck, Osnabrück, Madrid mit Toledo, Miltenberg, Münster, Prag, Trier, Wiesbaden, Wolfsburg und darüber hinaus.

Bei unseren Fahrten wird - wer hätte das gedacht?!? - immer gut gelebt, getreu dem Spruch: 'Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen'. Wichtig ist uns allen aber auch immer etwas über die Geschichte unseres Reiseziels zu erfahren. Das bedeutet, dass wir eine Führung buchen, die uns per pedes von einer Attraktion des Ortes zur nächsten führt. In großen Städten haben wir dann aber doch ganz gern auch Busse, U-Bahnen oder Straßenbahnen benutzt. Eine Führung, die wir bei unserem Trip nach Osnabrück ( 2008 ) gemacht haben, wurde - man wird ja auch nicht jünger - mit einer historischen Postkutsche durchgeführt.

So, das sollte eigentlich eine Kurzvorstellung unsere Gruppe St. Michael werden, aber nach 60 Jahren ist der Text dann doch etwas länger ausgefallen; wir hoffen aber sehr, dass er deshalb nicht langweilig geworden ist.

Danke an alle Leser, die bis zum Schluss durchgehalten haben.

Für weitere Fragen und / oder Anregungen sind wir jederzeit dankbar.

Ihre Gruppe St. Michael

01.03.2017

 

powered by kettwig.net